Blog

Graphic-Novel "Schefeld City Blues" von Martin Karcher Umschlag-Detail

Schefeld City Blues

  Er ist zwar nicht mehr der jüngste, aber nun erstmals öffentlich erhältich: mein Debüt-Comic „Schefeld City Blues“, entstanden im Jahr 2007, ist nun bei Books on Demand erschienen. Neben der Kriminalgeschichte, die Anfang der 80er Jahre in der fiktiven Ruhrgebiets-Stadt „Schefeld“ spielt, enthält der 120-seitige Band als Zugabe die Kurz-Story „Aus der neuen Welt“…

Little Jane Mount Sharp Hotel Belvedere Illustration

Little Jane: Bilder vom Mars

Bilder aus Marsmädchen Little Janes Heimat: Mount Sharp Hotel „Belvedere“ und die Mount Sharp Junction Station. TV-Angebot im Hotel: TV Mars 1, TV Mars 2 und der Mount Sharp Regionalsender (in Farbe – rötlicher Farbstich eingeschlossen).

Marsmädchen Little Jane und ihre Silver Machine Thumbnail

Little Janes Silver Machine

Marsmädchen Little Jane mit ihrer „Silver Machine“: ein hybrider 7,2 l V8/Warp 3-Antrieb ermöglichen sportliche Fahrweise und zügigen interstellaren Transit.

Little Jane wird von Mars-Rover Curiosity entdeckt

Little Janes Entdeckung

NASAs Mars-Rover „Curiosity“ macht am Fuße des Mount Sharp eine unerwartete Entdeckung… Das YouTube-Video „NASA’s Curiosity introducing Little Jane“ zeigt einen Animations-Entwurf für den ersten Auftritt meiner Figur „Little Jane“.  

Jack Tramiel Atari Jackintosh Illustration von Martin Karcher

Der Jackintosh: als der Atari ST der bessere Mac war – Teil 1

  Wenn ich als Grafikdesigner über Computer schreibe, schreibe ich über mein „Handwerkszeug“, das selbstverständlich ist und somit kaum erwähnenswert. Dennoch bin ich immer wieder fasziniert über die Möglichkeiten, die Computer heute bieten. Denn zu der Zeit, als ich meine erste Begegnung mit einem Computer hatte, erschienen die heutigen Leistungsstandards der Hard- und Software als…
Jack Tramiel CES Las Vegas 1985 Illustration von Martin Karcher

Der Jackintosh: als der Atari ST der bessere Mac war – Teil 2

  Das Jahr 1985 begann für die Home-Computer-Welt mit der Erwartung, das „Jahr der 128-k-Computer“ zu werden: die einschlägigen Firmen präsentierten die Nachfolgemodelle ihrer Dauerbrenner: Commodore den 128 und 128 D, Sinclair den „Spectrum 128“, Amstrad den CPC 6128 - neben kleineren Hardware-Verbesserungen (der 128er bot nun 80 statt 40 Zeichen auf dem Bildschirm, ein verbessertes…
Jack Tramiel Madonna Illustration von Martin Karcher

Der Jackintosh: als der Atari ST der bessere Mac war – Teil 3

Aufgrund der eingebauten MIDI-Schnittstelle konnte sich der Atari ST in vielen Tonstudios als Standard durchsetzen. Ende der 80er Jahre setzten viele Musiker auf den ST - darunter Queen, Depeche Mode und Madonna.   Ab 1987 gelang es Atari sogar, Apple in einem Bereich Konkurrenz zu machen, der bis dahin als exklusiver Mac-Anwendungsbereich galt: dem Desktop-Publishing.…
Jack Tramiel Atari Falcon Illustration von Martin Karcher

Der Jackintosh: als der Atari ST der bessere Mac war – Teil 4

  Das Jahr des Falken Als der TT 1990 auf den Markt kam, konnte er mit seinem Preis von 7500,-- DM dem Mac im Profi-Bereich noch Konkurrenz machen – für den Privatanwender, der sich immer öfters für einen PC entschied, war er eindeutig zu teuer. Als Atari erkannte, den Home-Bereich vernachlässigt zu haben, war es…
Martin Karcher: Katl 04 (Defender) Acryl

„Katl“ Acryl-Bilder

„Katl“ gibt es auch in Acryl: „Katl 03 (Royal)“ und „Katl 04 (Defender)“, Format jeweils 40 x 60 cm; Acryl mit Leuchtpigmenten auf Leinwand.    

Loading blog posts...